Abgeordnetendiät

Der Bundesadler im Plenarsaal // © Bernd Brundert

Offenlegung der Einkünfte

Abgeordnete erhalten für die Ausübung ihres Mandats eine Entschädigung, da sie keiner weiteren „regulären“ Arbeit nachgehen können. Die so genannten Diäten (vom französischen „diète“: die tagende Versammlung) gibt es für deutsche Bundestagsabgeordnete seit 1906. Zuvor wurde das Parlamentsmandat ehrenamtlich ausgeübt. Seit 1977 ist die, durch das Abgeordnetengesetz gesicherte, Entschädigung steuerpflichtig. Die Höhe der Diäten wird von den Mitgliedern des Bundestags beschlossen. Derzeit beträgt sie 8.252 EURO.

Die Höhe der Diäten ist nicht unumstritten und erhält dadurch besondere Brisanz, dass die Bundestagsabgeordneten selbst darüber befinden. Ich bin mir um die Sensibilität dieser Prozedur durchaus bewusst, und darum ist mir die Transparenz aller Einkünfte ausgesprochen wichtig.

Die Bürgerinnen und Bürger sollen in die Lage versetzt werden, sich einen Eindruck darüber zu verschaffen, von wem und in welcher Höhe die von ihnen gewählten Abgeordneten finanzielle Zuwendungen erhalten.

 

Steuerpflichtige Einkünfte

Einkünfte

monatlich (EUR)

jährlich (EUR)

Abgeordnetenentschädigung

8.252,00

99.024,00

Aufwandsentschädigung kulturpolitischer Sprecher durch die SPD-Bundestagsfraktion

1.080,00

12.960,00

 

Aufwandspauschale

Zusätzlich zu den Diäten erhalten Abgeordnete eine steuerfreie Aufwandspauschale, die vergleichbar mit den Werbungskosten ist. Dadurch sollen die durch das Mandat entstandenen Kosten gedeckt werden.

Die Personalkosten für meine Mitarbeiter/innen, die Kosten des Büros und die Grundausstattung der Wahlkreisbüros trägt der Deutsche Bundestag. Die steuerfreie Aufwandspauschale dient dazu, die darüber hinausgehenden Auslagen wie z.B. die doppelte Haushaltsführung, Fahrtkosten und Büroausstattung im Wahlkreis etc. zu ersetzen. Mit der Aufwandspauschale sind alle Kosten abgegolten, darüber hinaus gibt es keine Entschädigung.

monatlich (EUR)

jährlich (EUR)

Aufwandspauschale

4.123,00

49.476,00

 

Verwendung der steuerfreien Aufwandspauschale


Kosten in Berlin

monatlich (EUR)

jährlich (EUR)

Wohnungskosten

800,00

9.600,00

Doppelte Hausführung

550,00

6.600,00

Summe

1.350,00

16.200,00


Kosten der Wahlkreisbüros

Moers

monatlich (EUR)

jährlich (EUR)

Miete

550,00

6.600,00

Reinigung

50,00

600,00

Sachbedarf

150,00

1.800,00

Summe

850,00

8.000,00

Krefeld

monatlich (EUR)

jährlich (EUR)

Miete

325,00

3.900,00

Sachbedarf

50,00

600,00

Summe

375,00

4.500,00


Kfz-Kosten

monatlich (EUR)

jährlich (EUR)

Summe

400,00

4.800,00


Zeitungen, Fachliteratur, Flyer, Anzeigen, sonstige Veranstaltungskosten, Vereinsbeiträge, Spenden, etc.

monatlich (EUR)

jährlich (EUR)

Summe

1.195,00

14.343,00

 

Aufwandspauschale und Verwendung insgesamt

monatlich (EUR)

jährlich (EUR)

Steuerfreie Aufwandspauschale

4.123,00

49.476,00

fixe Kosten insgesamt

3.986,91

47.842,92

Saldo

137,09

1.645,08

Über mich

Siegmund Ehrmann auf Wanderschaft mit seinem Hund // © Siegmund Ehrmann

Seit nun vierzig Jahren bin ich Mitglied in der SPD. Mein ganzes Erwachsenenleben lang begleitet mich die Politik und die Sozial­demokratie also schon. Seit 2002 bin ich Bundestagsabgeordneter für den niederrheinischen Wahlkeis Krefeld Nord, Moers sowie Neukirchen-Vluyn und so habe ich meine Leidenschaft zum “Hauptberuf” gemacht.weiterlesen

Lebenslauf

Link zum Lebenslauf

Ehrenämter

Siegmund Ehrmann mit dem Aufsichtsrat des Neukirchener Erziehungsvereins // © Neukirchener Erziehungsverein

Neben meinem Mandat als Bundestags­abgeordneter nehme ich keine entgeltliche Tätigkeit wahr. Meine Einkünfte stammen ausschließlich aus dem mir übertragenen Mandat.weiterlesen

Fotogalerie

Link zur Fotogalerie

Videos

Link zu den Videos